Jump to content

Schädelimplantat Evo_Shape.

Patientenspezifische Schädelimplantate

Um exzellente rekonstruktive Ergebnisse zu erzielen, werden evonos Patientenspezifische Implantate aus CT-Daten erzeugt. Die Schädelmplantate garantieren einen perfekten mechanischen Schutz.

Durch eine sorgfältige Planung und den Einsatz neuester Technologien in der Entwicklung und Produktion sind evonos und Biocad heute in der Lage, Knochendefekte mit einem perfekten Profil zu rekonstruieren, wodurch das Implantat sowohl das ästhetische Erscheinungsbild als auch seine schützende Funktionalität erfährt. Das evo_SHAPE Implantat realisiert den maximalen mechanischen Schutz für das darunter liegende zentrale Nervensystem und Weichgewebe, weniger Infektionsrisiken und zeigt keinerlei exotherme Reaktionen.

Die von der Implantation des evo_SHAPE erzielten hervorragenden Ergebnisse und die kontinuierliche Verbesserung der Technik sind auf das spezifische Know-how zurückzuführen, welches über Jahre in Zusammenarbeit mit Neurochirurgen und Radiologen aufgebaut werden konnte. 

Mit der Implantation von mehreren hundert evo_SHAPEs in vielen neurochirurgischen Zentren konnte die Qualität der evo_SHAPE Implantate mit hervorragenden Ergebnissen unter Beweis gestellt werden.

Durch eine kontinuierliche Forschung an Materialien und Techniken, die in der Rekonstruktion der Schädelknochen vorgenommen werden, sowie durch die Weiterentwicklung von 3D Grafikverarbeitungen im medizinischen Bereich, sind evonos und Biocad in der Lage sicherzustellen:

Jedes individuell gefertigte Implantat wird aus Polymethylmethacrylat (PMMA) in Übereinstimmung mit spezifischen technischen Standards hergestellt. PMMA ist ein Material, welches seit vielen Jahren erfolgreich für die Korrektur der Kiefer- und Gesichtsschädeldefekte eingesetzt wird. Es ist ein höchst biokompatibles Material, welches das Risiko von Entzündungsreaktionen durch die präoperative Polymerisation vermindert. evonos und Biocad verwenden PMMA aufgrund von hervorragenden Eigenschaften der Biokompatibilität, der Materialkonsistenz und dem Vorteil, es leicht bearbeiten zu können, was bei einer eventuell notwendigen Profilanpassung dem Operateur sehr entgegen kommt. Die Duktilität des Materials ermöglicht es dem Chirurgen, das Implantat in situ optimal bearbeiten zu können, Bohrungen zu setzen und das Profil mit Fräsern anzupassen.

evo_SHAPE Implantate werden schnell geliefert – in der Regel 10 Tage nach Empfang der CT-Scandaten und der Projektfreigabe bei evonos. In dringenden Fällen kann die Lieferzeit auf 7 Tage verkürzt werden.

Die Sechs Schritte zu Ihrem perfekten Implantat:

  1. Erstellen des CT-Scan des Patienten
  2. CT-Scans an evonos senden
  3. evonos sendet das Angebot und den Design-Vorschlag des Implantats an den Chirurgen zur Projektfreigabe
  4. Prüfung und eventuelle Änderung des Vorschlags
  5. Projektfreigabe durch den Chirurgen
  6. Produktion und Lieferung der beiden sterilen Implantate